Dienstag, 1. Januar 2019

Auf zu Neuem

Den ganzen Tag gestern mussten wir immer mal wieder dran denken, was den Zeitunterschied zwischen Deutschland und Neuseeland ausmacht. Um 12 Uhr mittags in Bergisch Gladbach haben sie in Wellington um Mitternacht die Korken knallen lassen. Irgendwie ist es uns Silvester am Nachmittag und Abend also schon recht nahe gekommen, dieses Südhalbkugel-Gefühl. Und doch sind wir noch im Hier, noch im Bergischen und dabei einer alten Tradition gefolgt. Den ersten Schluck aus der Champagnerflasche widmen wir dem alten Jahr, von dem wir uns mit einer kurzen Rückschau angemessen verabschieden. Es wird ja nicht mehr wiederkehren (für 2018 auch vollkommen in Ordnung). Und schon kurz drauf gibt es den zweiten, den größeren Schluck auf das neue Jahr.


Mit zwei Wunderkerzen haben wir das neue Jahr eingeleuchtet und wünschen euch allen, die ihr hier mitlest, dass es ein bemerkenswertes Jahr werden möge, eins mit Fröhlichkeit, mit nachdenklichen Momenten, vor allem ein gesundes und alles in allem ein gutes!

Für uns war das Prosten auf 2019 und die Knallerei drumherum schon fast so etwas wie der Startschuss. Eben nicht nur mit Blick auf die neue Zahl auf dem Kalender, sondern auch zur Abreise. In fünf Tagen geht es los und wer genau hinschaut, der kann das Leuchten an vielen Stellen im Bild bereits erkennen.

Happy new year!

Kommentare:

  1. Ein frohes und reisefreudiges, als auch ereignisreiches neues Jahr wünsche ich euch! Ich werde gerne (lesend) an eurer Reise teilhaben!
    Liebste Grüße vom Inselchen

    AntwortenLöschen
  2. Wir werden mit dem ersten Singapore Sling in Deine Richtung aufs Inselchen prosten, liebe Gisi!

    AntwortenLöschen